- Home
- Produkte
- Heizöl EL
- Heizöl plus
- Heizöl schwefelarm
- Tankreinigungen
- Fachbetrieb
- Notdienst
- Kontakt
- Impressum
- Datenschutz
 


Heizöl EL

Die bewährte Standartqualität!

Darum heizen heute so viele mit Öl:

  • Wärme auf Vorrat: Heizöl macht Sie flexibel, Sie entscheiden, wann und wie viel Sie kaufen. Das schafft Unabhängigkeit.
  • Preiswerte Energie: Beim Heizöl gibt es einen funktionierenden Wettbewerb. Deshalb sind die Preise immer knapp kalkuliert.
  • Günstig einkaufen: Die Heizölpreise richten sich nach Angebot und Nachfrage. Sie können diese Marktschwankungen nutzen und den Tank füllen, wenn der Preis im "Keller" ist.
  • Wirtschaftlicher Verbrauch: Eine moderne Ölheizung verbraucht wenig Energie.
  • Umweltschonend: In einer modernen Heizanlage verbrennt das Heizöl nahezu rückstandsfrei.
  • Sicherheit: Die Versorgung mit Erdöl ist für mehr als 100 Jahre gesichert. Kaum ein anderes Heizsystem bietet mehr Sicherheit als die Ölheizung.

Die Qualitätsanforderungen für Heizöl sind in der DIN 51603 niedergelegt.

Leichtes Heizöl, das wie Dieselkraftstoff zur Gruppe der Mitteldestillate gehört, siedet zwischen 200 °C und 360 °C und kann ohne Vorwärmung in Öfen, Zentralheizungen und industriellen Feuerungsanlagen verbrannt werden. Vom Verbrauch an leichtem Heizöl entfallen derzeit 60 % auf die privaten Haushalte, 30 % auf das Gewerbe und 8 % auf die Industrie (einschließlich nicht energetischer Verbrauch). Der Rest (2 %) dient zur Strom-, Fernwärme- und Gaserzeugung.

Der maximal zulässige Schwefelgehalt in Deutschland für leichtes Heizöl beträgt seit dem 1. März 1988 max. 0,2 Gewichtsprozent. Er wird im Rahmen der Umweltschutzbestimmungen der EU im Jahre 2008 auf 0,1 Gewichtsprozent gesenkt. Für die Einhaltung dieser Grenzwerte sind in den Raffinerien zusätzliche Kapazitäten zur Entschwefelung zu schaffen.